SEO – OnPage / OffPage?!

Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, ist eine sehr komplexe Sache. Auf der einen Seite gibt es glücklicherweise nicht allzu viele relevante Suchmaschinen mehr zu beachten, auf der anderen Seite ändert DIE Suchmaschine aller Suchmaschinen gerne – und oft – ihre Suchroutinen.

Wer also seine Website vor seinen Mitbewerbern behaupten möchte, muss sich wohl oder übel damit beschäftigen. Na, zumindest ein bisschen. Oder man beauftragt dafür eine entsprechende Agentur. Aber wem vertraut man diese Aufgabe an? Man liest immer wieder über Agenturen, die sich entweder auf OnPage oder OffPage-Services spezialisiert haben. Ich möchte hier in wenigen Worten aufzeigen, was es damit im Groben auf sich hat.


Unterschiede

Kurz gesagt handelt es sich bei OnPage um Maßnahmen, die man selbst an der eigenen Seite durchführen kann. Das kostet ein wenig Zeit und beim Verfassen der Texte und Inhalte etwas Weitsicht und Know-How, aber grundsätzlich benötigt man dafür keine fremde Hilfe.

Anders bei OffPage-Maßnahmen. Hier ist man darauf angewiesen, dass jemand sich bereit erklärt Ihre Seite entsprechend zu verlinken. Sei es in Foren-Beiträgen, in Blogs oder in Partner-, bzw. Kooperatonslinks. Bedenken Sie aber bitte, dass die meisten für diese Dienste allerdings Geld oder andere Gegenleistungen verlangen werden.


OnPage-Maßnahmen

Typischer Weise beginnt man i.d.R. mit Optimierung der gängigsten OnPage-Maßnahmen:

  • Ladezeiten
  • Interne Verlinkungen
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Beschreibung der Images*
  • Überschriften und Texte
  • HTML, CSS und Scripte

All diese Maßnahmen bieten schon mal eine gute Grundlage und können dabei helfen, die eigene Website vor dem ungeliebten Konkurrenten zu platzieren.


OffPage-Maßnahmen

Hier spare ich mir eine Listenaufzählung, denn im Wesentlichen gibt es nur drei Maßnahmen: Backlinks, Backlinks, Backlinks.

Je mehr Links auf Ihre Website verlinken, desto besser. Und wenn diese Website auch noch sehr gut besucht werden, umso besser. Hier verteilen Suchmaschinen ordentlich “Fleißpunkte”, die das Ranking (=Platzierung), Ihrer Seiten deutlich verbessern können. Wer jetzt aber auf die Idee kommt sich bei einer “Link-Farm” einzutragen, um ordentlich viele Links auf die eigenen Seiten zu bekommen, der sei gewarnt! Wenn z.B. Google dies erkennt, kann es schnell (und böse) in die andere Richtung gehen und eh Sie sich versehen rutscht Ihre Website deutlich nach unten. Den Mitbewerber wird’s freuen!

Für ganz und gar legale On- und OffPage-Maßnahmen stehen mein Team und ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Michael Hett, Agenturleiter

*Diese Texte werden z. B. Sehbehinderten autom. vom Browser vorgelesen, was die Usability Ihrer Website erhöht und damit auch deren Ranking verbessert.